Schutzgemeinschaft Logo
50-Jahre

USA

In den USA kann jedermann, egal ob Ausländer oder Amerikaner Immobilien erwerben. Deren Besitz führt jedoch nicht automatisch zu einem Einreise- oder Aufenthaltsrecht. Die USA sind ein Sehnsuchtsort für Viele aus der ganzen Welt. Lange Jahre waren die USA eine beliebtes Auswanderungsziel. Seit 2017 ziehen aber laut statistischem Bundesamt mehr Bürger aus den USA nach Deutschland als umgekehrt.   Trotzdem zieht es jährlich immer noch ca. 10.000 Menschen aus Deutschland in die USA.

Ob Sie beruflich oder privat in die vereinigten Staaten gehen, ob nur vorübergehend oder auf Dauer, ob als Mieter oder Eigentümer einer Wohnung / eines Hauses – Sie begeben sich in eine andere Rechtsordnung und in den Wirkungsbereich eines Steuersystems, das Sie zumindest in den Grundzügen verstehen sollten.

Hollywood

Code Civil versus Common Law

Nachdem das vereinigte Königreich die EU verlassen hat und selbst die Queen uns in die ewige Heimat vorangegangen ist, ist der Einfluss des Commonwealth in Europa nicht mehr spürbar. Die Rechtsordnung des Common Law war in Europa nur noch im Vereinigten Königreich bestimmend, in allen anderen Ländern der EU prägt der Code Civil, also im Grunde französisches Recht unsere Rechtsordnungen. In den USA hingegen hat sich aus historischen Gründen das Common Law bis heute gehalten mit Ausnahme des Bundesstaates Louisiana.

Der wesentlich Unterscheid besteht darin, dass im Code Civil das Leben des Menschen von seiner Zeugung bis zu seinem Vergehen behandelt ist. In einer Code Civil Rechtsordnung finden Sie deshalb umfassende Regelungen zu fast allen Lebensbereichen. Dazu gehört die Behandlung von wechselseitigen Ansprüchen und Pflichten aus einem Grundstücks-Mietvertrag. Auch der Kaufvertrag, insbesondere der Immobilienkaufvertrag ist samt Darlehensvertrag bis hin zum Grundbuchrecht im Code Civil geregelt. Wem diese gesetzlichen Bestimmungen passen, der braucht nicht mehr viel in einen Kaufvertrag hineinzuschreiben. Soweit Abweichungen gesetzlich möglich sind, muss die Ausübung des Rechts ist natürlich nachzuweisen und muss notfalls auch belegt werden.

Ganz anders ist es im Wirkungsbereich des Common Law. Diese Rechtsordnung ist geprägt von Erfahrungen, im weitesten Sinne handelt es sich um eine Fallsammlung. Es gibt wenig Selbstverständlichkeiten, alles muss bis ins Kleinste schriftlich geregelt werden. Deshalb sind US-amerikanische Verträge auch wesentlich umfangreicher als Verträge in Zentraleuropa. Wegen dieser Komplexität schließen die meisten Versicherungen auch alle Schäden aus, die in einem Zusammenhang mit den USA stehen. Nicht zuletzt auch wegen der aus europäischer Sicht gigantischen Ansprüche auf Schadenersatz, sollte man eine Pflicht verletzt haben.

Wer in den USA investieren möchte, dem stehen allerdings auch Möglichkeiten offen, die mitunter sehr ansprechend und verlockend sind. Es lohnt sich gerade bei international geprägten Sachverhalten, sich sehr ausführlich mit dem Recht, vor allem aber auch den steuerrechtlichen Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

Die Schutzgemeinschaft verfügt über ein Netzwerk sehr erfahrener Experten, die Ihnen wertvolle Wegbegleiter sein werden.

Grundlegend anderes Verständnis von Verträgen

Wir sind für Sie da!
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Unverbindliche Anfrage
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!