Schutzgemeinschaft Logo
50-Jahre

Vermietete Wohnungen ohne Lizenz auf Mallorca werden versiegelt

Schutzgemeinschaft für Mieter und Eigentümer von Immobilien im Ausland e.V.
Wohnungsversiegelung

Zur Erinnerung. Die Lizenz für touristische Vermietung in Spanien ist eine obligatorische Anmeldung, die es den Eigentümern erlaubt, ihre Immobilie für touristische Zwecke oder für Kurzzeitvermietungen (weniger als 3 Monate) zu vermieten. Da die Ferienvermietung ein gutes Geschäft ist und bisher kaum Kontrollen erfolgten, haben viele ihre Wohnungen auch ohne die erforderliche Lizenz über die bekannten Internet- Portale angeboten und vermietet. Diese Vermieter bekommen jetzt richtig Ärger. Die Wohnungen sollen versiegelt und erst dann wieder freigegeben werden, wenn die rückständigen Steuern samt Strafen bezahlt sind.

Dringender Rat: nicht genehmigte Ferienvermietung sofort stoppen, seriöse und kompetente Berater aufsuchen und die Dinge proaktiv in Ordnung bringen. Wer die Wohnung nicht selbst nutzen oder pflegen kann, dem empfiehlt sich zumindest auf die nächsten zwei Jahre begrenzt die Dauervermietung. Bis dahin soll das Thema neu geordnet und dann evtl. wieder Lizenzen vergeben werden.

Die Versiegelung ist nicht das einzige Problem. Auch Vermieter mit Lizenz sollten wissen, dass sie aufgrund einer OECD-Richtlinie, die auch in Spanien umgesetzt ist, schon das ganz Jahr 2023 unter verschärfter Beobachtung stehen. Denn AirBnB, booking.com und andere Portale erfassen seit 01. Januar alle Daten der über ihre Portale abgewickelten Vermietungen. Am 31. Januar 2024, werden sie diese Daten an die Finanzämter der Vermieter, aber auch an die für die Immobilie zuständigen Finanzämter melden. Ansonsten riskieren die Portale ihre eigene Zulassung in der EU. Wer hier ein Problem mit der Steuer bekommen könnte, möge sich schnellstens an die Schutzgemeinschaft wenden.

Die Schutzgemeinschaft hat sich mit dem lokalen Verband der Ferienvermieter „Haptur“ an einen Tisch gesetzt und über mögliche Lösungen diskutiert. Denn wir wollen nicht mit dem Finger auf andere zeigen, sondern zur Wahrung des nachbarschaftlichen und sozialen Friedens, aber auch zur Sicherung der Eigentumsrechte aufklären und Lösungswege entwickeln. Die Mallorca Zeitung wird darüber berichten. 

Jetzt informieren!

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Immobilien im Ausland.

Birgit Kaiser

Birgit Kaiser
Business Consultant

Unverbindliche Anfrage
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!